Externe Veranstaltungshinweise

 

 

19. Februar 2020, 18.30 Uhr Filmhaus Saarbrücken

Vortrag "Oder bin ich doch ein Schmetterling, der träumt, er sei ein Philosoph?"

Prof. Dr. Holger Sturm hält am Mittwoch, den 19.02.20 um 18.30 Uhr im Saarbrücker Filmhaus einen Vortrag zur Frage, wie sich Traum und Wirklichkeit unterscheiden. Die Veranstaltung "Oder bin ich doch ein Schmetterling, der träumt, er sei ein Philosoph?" findet im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung „Echt jetzt?“ statt.

Weitere Informationen zur Ringvorlesung finden Sie hier.

 

2. - 4. Juli 2020

 

1. Halbjahr 2020

"Schlaf und Traum" - Akademie-Vorlesungen im Schloss

Er ist eines der großen, faszinierenden Geheimnisse des Lebens: der Schlaf. Warum schlafen wir? Warum müssen wir schlafen? Was geschieht im Schlaf in unserem Körper? Ist unser Gehirn im Schlaf inaktiv? Schläft das ganze Gehirn oder nur (wie bei Delfinen und anderen Tieren) ein Teil? Ist im Schlaf unser ganzes Bewusstsein ausgeschaltet? Schläft nur das Gehirn oder auch der übrige Körper? Schlafen und träumen auch Tiere? Schlafen alle Lebewesen? Was passiert im Winterschlaf? Die vielen beglückenden oder ängstigenden Träume im Schlaf haben seit eh und je die Menschen bewegt und zu vielen individuellen und kollektiven Bildern, Erzählungen, Phantasien und Mythen angeregt. Traumbilder beschäftigen uns vom Schlaf ins Erwachen, sie können unser Wahrnehmen und Empfinden tagelang gestalten als Bilder, Gefühle oder als Einsichten. Angst- oder Albträume verfolgen uns, Erinnerungs- oder Erwartungsträume lähmen oder befreien uns. In Sprache und Bild, in Musik und Gesang können sie uns begleiten, anregen oder hemmen. Der Schlaf-Wachrhythmus prägt unseren Alltag, unseren körperlichen und geistigen Wechsel von Erschöpfung und Erholung, unseren Arbeitsrhythmus. Wie verträgt er sich mit Schichtarbeit? Wodurch kommt es zum Jetlag? Warum freuen wir uns auf den Schlaf? Warum fürchten wir ihn? Ein vielfach ambivalentes Verhältnis und Erlebnis! Schlaf und Traum – ein vielfältiges Phänomen mit individuellen und sozialen Konsequenzen! Seien Sie wieder herzlich willkommen zu der bunten Vortragsreihe der Akademievorlesungen im Schloss. (Quelle und Flyer)

 

13. - 16. Mai 2020

Internationales Kolloqium des Verbandes französischer Hochschulgermanisten in Amiens, Frankreich.

Call for Papers bis 1. September 2019 - nähere Informationen erhalten Sie hier.

 

 

1. September - 30. September 2019

Podcast: »Dreamed Morocco. Morocco's Dreams«

Einen Einblick in ihre Forschungsreise im September 2019 gibt Doktorandin Maike Hansen in ihrem englischsprachigen Podcast »Dreamed Morocco. Morocco's Dreams«. Zu hören sind unter anderem der Schlafforscher Mohamed Elbiaze und die traditionelle Geschichtenerzählerin in Ausbildung Sarah Kchirid. Der Podcast ist auf ihrem Blog http://www.maikehansen.com/dreamed-morocco-moroccos-dreams/ oder auf Spotify unter https://open.spotify.com/show/0BzjKhfafJbFop4YeAcGGS?si=833K_qriSESAkEgDzghG1g verfügbar.

 

 

19. - 20. September 2019

Konferenz an der Universität Helsinki: Dream Cul­tures: Mul­tidiscip­lin­ary Per­spect­ives

 

 

29. Juli – 2. August 2019

Workshop »Typologizing the Dream / Le rêve du point de vue typologique« des ICLA Research Committee »DreamCultures« als Teil des 22. ICLA Kongresses in Macau

 

 

4.–6. Juli 2019

LOGOS-Tagung »Innovation et coopération« / »Innovation und Kooperation« an der Universität Luxemburg.

Bei LOGOS handelt es sich um eine grenzüberschreitende DoktorandInnenschule in den Geistes- und Sozialwissenschaften. Eine Bewerbung für die Tagung ist bis zum 1. April 2019 möglich. Den Call for Papers sowie weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

23.–24. Mai 2019

Call for Papers für Konferenz »Myth and Dream / The Dreaming of Myth«, University of Bologna, Italien.

Nähere Informationen erhalten Sie hier.

 

 

14. Dezember 2018

Am Freitag, den 14. Dezember 2018 vom 18.30 bis 21.00 Uhr findet die Vorstellung der »Anthologie du rêve« (Traumanthologie) herausgegeben von Laurence Bouvet statt, die im Oktober bei Editions Unicité erschienen ist.

Veranstaltungsort: Espace Christiane Peugeot 62, avenue de la Grande Armée, 75017 Paris Métro Argentine

 

 

2.–30. November 2018

Das Museum Heylshof in Worms zeigt die Ausstellung »Die Farben der Nacht« mit einer fünfteiligen Vortragsreihe (siehe Einladungsflyer).

 

 

26. Oktober 2018 – 3. Februar 2019

Das Staatstheater Mainz zeigt eine Adaption von Calderons »Das Leben ein Traum«

 

 

29. September 2018 – 13. Januar 2019

Ausstellung »sehen denken träumen«; Französische Zeichnungen aus der Kunsthalle Karlsruhe. Mehr Informationen zur Ausstellung erhalten Sie hier.

 

 

20.–21. September 2018

2nd International Interdisciplinary Conference in Gdańsk, Poland »Dreams, Phantasms and Memories«

Deadline for Proposals: July 31, 2018 (for more information see http://dreams-phantasms.ug.edu.pl/en/deadline_for_proposals/)

 

 

29.–31. August 2018

Internationales Symposium »Mediating the Dream / Les genres et médias du rêve«, Universität des Saarlandes. Das Programm finden Sie hier.

 

 

26.–27. Juli 2018

Tagung »(T)räume der Migration«, Universität Regensburg, Call for Proposals

 

 

1.–3. Juni 2018

Le Festival de l’histoire de l’art, Appel à participation

 

 

28.–30. Mai 2018

LOGOS-Tagung »Techniques|Mémoire« an der Université de Lorraine (in Zusammenarbeit mit der Universität Trier).

Bei LOGOS handelt es sich um eine grenzüberschreitende DoktorandInnenschule in den Geistes- und Sozialwissenschaften. Eine Bewerbung für die Tagung ist bis zum 23. Februar 2018 möglich. Den Call for Papers sowie weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

27. April 2018

Reverie Symposium, The Sir Duncan Rice Library, University of Aberdeen. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

21.–23. März 2018

Internationale Tagung »Träume von Geburt und Tod. Traumdarstellungen körperlicher Grenzerfahrungen in Literatur, bildender Kunst, Theater, Musik und Film«, DFG-Graduiertenkolleg »Europäische Traumkulturen«, Universität des Saarlandes, Saarbrücken, Call for Papers

 

 

26.–28. Oktober 2017

Tagung »Caspar Walter Rauh und der Phantastische Realismus«, DEG (Departamento de Estudos Germanísticos) / Faculdade de Letras da Universidade do Porto und CITCEM (Centro de Investigação Transdisciplinar Cultura – Espaço – Memória), Porto, Call for Papers

 

 

7. Oktober 2017

Roundtable »Nature and Dream: Studies on the representation of reality in the Middle Ages«, NUME Research Group, Florenz, Call for Proposals

 

 

26.–27. September 2017

International Workshop »Sleep in Classical, Late and Eastern Antiquity. A Comparative Inquiry«, Käte Hamburger Kolleg, CERES, Ruhr-Universität Bochum, Call for Papers

 

 

8. Juli 2017

International Conference »Dreams and Dreaming: Theoretical Conceptualisations and Artistic Representations«, Interdisciplinary Research Foundation and London Centre for Interdisciplinary Research, Monticello House, London

 

 

7.–8. Juli 2017

LOGOS 2017: espace|mémoire, Universität Trier

Grenzüberschreitende Doktorand/innenschule in den Geistes‐ und Sozialwissenschaften – Programm

Ecole doctorale transfrontalière en Sciences humaines et sociales – programme

 

 

24. Juni 2017

Tag der offenen Tür an der Universität des Saarlandes, Infostand des Graduiertenkollegs »Europäische Traumkulturen« in der Fachrichtung Germanistik, 11-16 Uhr, Campus C5 3,

Raum 2.09

 

 

3. Juni – 15. Oktober 2017

Ausstellung »Kartografie der Träume. Die Kunst des Marc-Antoine Mathieu«, Museum Angewandte Kunst, Frankfurt a.M.

 

 

8.–11. Mai 2017

Vierteilige Radioserie »Histoire des rêves« auf Radio france culture zum Nachhören:

8. Mai 2017: Rêves et cauchemars politiques au XXème siècle (1/4)

9. Mai 2017: Rêver sous le Troisième Reich (2/4)

10. Mai 2017: Oracles, divinations et révélations (3/4)

11. Mai 2017: Quels sont les apports de la psychanalyse à l'histoire? (4/4)

 

 

8. April 2017

International Conference of the Interdisciplinary Research Foundation

»Dreams and Dreaming: Theoretical Conceptualisations and Artistic Representations«, London

 

 

20. März – 18. Juni 2017

Ausstellung »Füsslis Nachtmahr – Traum und Wahnsinn«, Goethe-Haus Frankfurt

 

 

24.–26. Februar 2017

19th conference of the Australian Association for Byzantine Studies

»Dreams, Memory and Imagination in Byzantium« an der Monash University, Melbourne

 

 

10. Februar – 5. Juni 2017

Ausstellung »René Magritte. Der Verrat der Bilder«, Schirn Kunsthalle Frankfurt

 

 

7.–8. Oktober 2016

Internationale Konferenz »Dreaming Asleep, Dreaming Awake«

 

 

28.–30. September 2016

Internationale Tagung zu »Traumwissen und Traumpoetik von Dante bis Calderón« an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

 

 

21.–27. Juli 2016

21. Weltkongress der International Comparative Literature Association

Sektion mit Traumbezug: Historizing the Dream / Le rêve du point de vue historique

 

 

24.–28. Juni 2016

33rd Annual International Dream Conference on »It all starts with a dream«

International Association for the Study of Dreams

 

 

26.–27. Februar 2016

14. Hallenser Gespräche zu Psychotherapie, Religion und Naturwissenschaften: »Träumen und Wachen«

 

 

5.–8. Oktober 2015

Summer School an der JLU Gießen zu »Träume, Visionen, Prophetien«

Justus-Liebig-Universität Gießen

 

 

5.–7. Juni 2015

6. Studierendenkongress Komparatistik in Chemnitz zum Thema »Literatur und Traum«

Das Programm finden Sie hier

 

 

4.–7. Juni 2015

88. Kunsthistorische Studierendenkongress in Trier zum Thema »Nacht«

 

 

30. Januar bis 3. Mai 2015

Ausstellung »Archiv der Träume« in der Albertina in Wien